Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wissenswertes vor dem Kauf
#1
Hallo liebe Forums-Gemeinde,

Ich stehe am Anfang der ganzen Automation und kurz vor der Bemusterung bei OKAL. Vielleicht könnten wir dies als Anlass nehmen hier eine art "Leitfaden" für Neulinge wie mich zu erstellen. Worauf ist beim Kauf zu achten, Was darf nicht vergessen werden? Was ist später erweiterbar? 
Es wäre nett wenn sich möglichst viele der "alten Hasen" daran beteiligen um Neueinsteigern das System so gut wie möglich nahe zu bringen. Ich selber werde meine Erfahrungen die ich mit dem System mache in regelmäßigen Abständen teilen.
Vielen Dank,
Steffen
#2
Hallo Steffen,

hast Du denn schon einen Überblick was alles gesteuert werden soll?

Das ist vielleicht die wichtigste EIngangsinformation um Dir die entsprechenden Informationen zuspielen zu können.
Viele Grüße

Francisco Santos

myGekko im Einfamilienhaus  Tongue
#3
Hallo Francisco,

Danke, ich versuche das mal zu umschreiben:

Bisher haben wir die Rollladensteuerung und die Einzelraumregelung vorgesehen. Später würde ich gerne die Dachflächenfenster steuern können. (Liegen oebn am Diebel und bekommen zuerst nur eine Steuerung über Schalter). Weiterhin würde ich gern meine HUE Lampen einbinden und später vielleicht das gesamte Lichtkonzept des Hauses. Das würde ich dann zB gern über Funk (enOcean) oder ähnliches Realisieren. Zusätzlich möchte ich auf jeden Fall ein paar Kameras und Fensterkontakte als Sicherheitssystem haben. Ich habe nur keine Ahnung ob das auch nachträglich über das MyGekko gesteuert werden kann (was ich toll fände) oder ob das dann viel zu teuer ist da man irgendwelche Pakete kaufen muss und es vielleicht günstigere Anbingungsmöglichkeiten gibt. 

Gruß,
Steffen
#4
Hallo Steffen,

das was du beschreibst klingt alles machbar. Ich hatte am Anfang nur die Basis Ausstattung, darin enthalten war noch nicht einmal die Rolladensteuerung, sondern eigentlich nur die Fußbodenheizung. Mittlerweile haben sich ja die Pakete geändert und somit auch die Basis Konfiguration.
Ich muss aber gestehen, dass die zusätzlichen Pakete preislich damals echt unattraktiv waren. Nur für die Rollossteuerung wollte man von mir fast 7000 Euro haben. Das war ich einfach nicht bereit zu bezahlen. Daher habe ich mich auch für die Funklösung entschieden. Das kostet zwar einmalig die Lizenz fürs Gekko, aber das sind eigentlich Peanuts zu den Hauskosten  Cool

Die Funklösung erspart natürlich das lästige Strippen ziehen, ist aber halt Funk  Big Grin Man kann es lieben oder hassen. Ich bin z.Z. ein absoluter Fan davon geworden.

Mittels EnOcean kannst jedenfalls nachträglich dein Dachflächenfenster steuern, Fensterkontakte anbinden oder bspw. auch Bewegungsmelder installieren.

Kameras lassen sich ohne Probleme nachrüsten, da muss du dir keine Sorgen machen.

Einzig die Hue Lampen können nicht ohne weiteres angebunden werden. Die Arbeiten mit dem ZigBee Protokoll, welches von MyGekko bisher nicht unterstützt wird. Ob es hier irgendwann mal dazu kommen wird, kann dir aber wohl niemand sagen.
Wie in einem anderen Thread beschrieben, habe ich aber auch ein LED-Band von Hue sowie drei - bisher aber noch nicht installierte - Glühlampen. Das Interface dafür habe ich mir selbst programmiert, so dass ich Helligkeit, Farbe und Ein/Aus über das Gekko steuern kann. Ist an einigen Stellen noch etwas ruckelig, aber wenn ich mal ne halbe Stunde Zeit dafür finde, sollte ich auch das hinbekommen. Sogar die Anbindung via Sprachsteuerung (Alexa) funktioniert.

Ich hoffe ich konnte dir schon mal einen kleinen Einblick gewähren. Falls du noch Fragen hast, immer raus damit.  Tongue

Gruß Frank
#5
Hallo,

Das sind ja schon mal super Infos.
Vielleicht mag der ein oder andere sich noch beteiligen was seiner Meinung nach unverzichtbar ist und auf was man getrost verzichten kann. Ich denke da auch an die Leute die da nciht so versiert sind und sich dann schnell mal aus Unwissenheit das ein oder andere "aufschwatzen" lassen.

Für mich halte ich mal fest:
Abgesehen von der Basisausstattung muss man im Prinzip nichts direkt kaufen, sondern kann fast alles was das System kann nachträglich hinzufügen. Falls ich das falsch verstanden habe, bitte korrigieren.

Vielen Dank,
Steffen
#6
Hallo Steffen,

lass uns mal telefonieren. Bei einem Neubau würde ich die Verkabelungslösung der Funklösung vorziehen. Ich habe Dir per PN meine Festnetznummer angegeben. Kannst Dich dort gerne melden.
Viele Grüße

Francisco Santos

myGekko im Einfamilienhaus  Tongue
#7
Hallo Francisco, 
Super vielen Dank für das tolle und vor allem super aufklärende Gespräch!
Ich bin extrem schlauer als vorher. 

Ich geb den Tipp mal weiter: Wer auch immer neu ist und verstehen möchte wie das ganze funktioniert und zusammenhängt und was man beachten muss / sollte: Wendet euch an Francisco. Der Mann weiß wovon er redet! Danke sehr!
#8
Danke Steffen, nicht zuviel Ehr und Lob. Hier gibt es ne Menge Leute die sehr gut Bescheid wissen.
Kontakt mit Andreas und Frank kann nicht schaden, die sind sehr weit was exklusive Projekte angeht.
Viele Grüße

Francisco Santos

myGekko im Einfamilienhaus  Tongue
#9
(31.07.2017, 13:04)Frank85 schrieb: Hallo Steffen,

das was du beschreibst klingt alles machbar. Ich hatte am Anfang nur die Basis Ausstattung, darin enthalten war noch nicht einmal die Rolladensteuerung, sondern eigentlich nur die Fußbodenheizung. Mittlerweile haben sich ja die Pakete geändert und somit auch die Basis Konfiguration.
Ich muss aber gestehen, dass die zusätzlichen Pakete preislich damals echt unattraktiv waren. Nur für die Rollossteuerung wollte man von mir fast 7000 Euro haben. Das war ich einfach nicht bereit zu bezahlen. Daher habe ich mich auch für die Funklösung entschieden. Das kostet zwar einmalig die Lizenz fürs Gekko, aber das sind eigentlich Peanuts zu den Hauskosten  Cool

Von welcher Lizenz für das gekko ist hier die Rede? Wollte zusätzlich bei mir sich auf enocean setzen, daher frage ich.
#10
Für einige IO-Stationen benötigst du Treiberlizenzen, die kosten einmalig. Ich kenne leider die Preise nicht mehr. Die müsstest du am besten beim Support anfragen. Die Unterscheiden nämlich auch zwischen Pro und Simple Lizenzen, was sich natürlich im Preis widerspiegelt
#11
Hallo Steffen,
 
kann den Gekko bisher nur wärmstens empfehlen außerdem super Support und hier mit dem Forum eine prima Plattform sich auszutauschen.
Leider habe ich nur wenig Zeit da Selbst und Ständig unterwegs Smile aber so wie ich Zeit habe lese ich immer hier mit und helfe wenn ich es kann.
Das Schöne am Gekko ist das er wachsen kann. Damit das aber ohne Probleme geht würde ich bei einem NEUBAU überall Kabel ziehen wo du denkst könntest evtl. noch was machen.
Du musst ja nicht alles verklemmen oder du legst nur Leerrohre und ziehst später nach. Je nachdem du das Kleingeld hast.
Frank sagt es ja es geht selbstverständlich auch viel über Funk aber da bin ich z.B. kein großer Fan von nur wenn es natürlich nicht anders möglich ist.
Wir haben mit Handy, Tablets, Laptop, Schnurlostelefonen, W-LAN etc. genug Strahlung im Haus daher versuche ich da möglichst wenig von zu nutzen.
Außerdem (können) sich Funkwellen untereinander schon mal stören.
 
Der Gekko ist mit Sicherheit nicht günstig aber wie schon gesagt er kann wachsen.
 
Wichtig ist immer nur das was du selber gerne hättest bzw. brauchst. Lass dir aber noch Spielraum ( wünsche ) nach oben offen denn wünsche ändern sich Wink
 
Was ich nie missen möchte ist,
 
Fingerprint an 2 Türen
Rollo Steuerung
Einzelraumreglung
Steckdosensteuerung
Wetterstation
Lichtsteuerung
Alarmanlage
 
Natürlich einige Logiken die du dir selbst erstellen kannst.
Aktionen
Alexa Steuerung
 
Vieles was du selbst machen kannst wenn du keine Angst das nichts mehr geht. Dafür gibt es Backups Wink
 
LG AndreasH
#12
(31.07.2017, 13:04)Frank85 schrieb: Hallo Steffen,

das was du beschreibst klingt alles machbar. Ich hatte am Anfang nur die Basis Ausstattung, darin enthalten war noch nicht einmal die Rolladensteuerung, sondern eigentlich nur die Fußbodenheizung. Mittlerweile haben sich ja die Pakete geändert und somit auch die Basis Konfiguration.
Ich muss aber gestehen, dass die zusätzlichen Pakete preislich damals echt unattraktiv waren. Nur für die Rollossteuerung wollte man von mir fast 7000 Euro haben. Das war ich einfach nicht bereit zu bezahlen. Daher habe ich mich auch für die Funklösung entschieden. Das kostet zwar einmalig die Lizenz fürs Gekko, aber das sind eigentlich Peanuts zu den Hauskosten  Cool

Die Funklösung erspart natürlich das lästige Strippen ziehen, ist aber halt Funk  Big Grin Man kann es lieben oder hassen. Ich bin z.Z. ein absoluter Fan davon geworden.

Mittels EnOcean kannst jedenfalls nachträglich dein Dachflächenfenster steuern, Fensterkontakte anbinden oder bspw. auch Bewegungsmelder installieren.

Kameras lassen sich ohne Probleme nachrüsten, da muss du dir keine Sorgen machen.

Einzig die Hue Lampen können nicht ohne weiteres angebunden werden. Die Arbeiten mit dem ZigBee Protokoll, welches von MyGekko bisher nicht unterstützt wird. Ob es hier irgendwann mal dazu kommen wird, kann dir aber wohl niemand sagen.
Wie in einem anderen Thread beschrieben, habe ich aber auch ein LED-Band von Hue sowie drei - bisher aber noch nicht installierte - Glühlampen. Das Interface dafür habe ich mir selbst programmiert, so dass ich Helligkeit, Farbe und Ein/Aus über das Gekko steuern kann. Ist an einigen Stellen noch etwas ruckelig, aber wenn ich mal ne halbe Stunde Zeit dafür finde, sollte ich auch das hinbekommen. Sogar die Anbindung via Sprachsteuerung (Alexa) funktioniert.

Ich hoffe ich konnte dir schon mal einen kleinen Einblick gewähren. Falls du noch Fragen hast, immer raus damit.  Tongue

Gruß Frank

Hey, 
Wir stehen auch kurz vor der OKAL-Bemusterung.
Wie hast Du denn die Alexa-Anbindung hinbekommmen?

Hast Du auch schon eine Lösung für die Einindung der HUE-Lampen?

Grüße
Jérôme
#13
Hallo Jérôme,

die Alexa Anbindung habe ich mit der zusätzlichen Software "HA-Bridge" realisiert. Das kann man relativ einfach auf einen raspberry pi installieren.
Dort werden die einzelnen "Geräte" (sprich Rollo hoch, runter, Licht an, aus) konfiguriert und Alexa ließt diese Information dann ein.
Schau einfach hier im Forum, da gibt es einen eigenen Thread zu. Also keine Sorge, es funktioniert ... wie man hier nachlesen kann auch sehr gut ;-)

Es kommt drauf an, wie du HUE benutzen möchtest. Wenn es dir nur um die Steuerung via Alexa geht, dann definitiv no problem. Alexa und Hue arbeiten prächtig miteinander. Wenn du aber das Gekko als Einstiegspunkt siehst und auch sehen möchtest, ob Hue Lampen brennen, ist es leider nicht ganz so einfach, aber machbar. Auch die Steuerung über Alexa (die wiederum greift auf myGekko und gekko auf hue zu) ist möglich. Dafür habe ich einen eigenen Thread geschrieben. Benötigst aber auch wieder bspw. einen raspberry pi und ein ggf. ein wenig Erfahrung in API-Programmierung. Aber selbst das sollten wir gemeinsam hier hinbekommen ;-) Also lass dich nicht unterkriegen.

Ach ja, ein Tipp von mir: Lieber mal eine Steckdose (auch Netzwerk) mehr installieren als zu wenig ;-) man ärgert sich gerne am Ende mal!
#14
(18.01.2018, 10:26)Frank85 schrieb: Hallo Jérôme,

die Alexa Anbindung habe ich mit der zusätzlichen Software "HA-Bridge" realisiert. Das kann man relativ einfach auf einen raspberry pi installieren.
Dort werden die einzelnen "Geräte" (sprich Rollo hoch, runter, Licht an, aus) konfiguriert und Alex ließt diese Information dann ein.
Schau einfach hier im Forum, da gibt es einen eigenen Thread zu. Also keine Sorge, es funktioniert ... wie man hier nachlesen kann auch sehr gut ;-)

Es kommt drauf an, wie du HUE benutzen möchtest. Wenn es dir nur um die Steuerung via Alexa geht, dann definitiv no problem. Alexa und Hue arbeiten prächtig miteinander. Wenn du aber das Gekko als Einstiegspunkt siehst und auch sehen möchtest, ob Hue Lampen brennen, ist es leider nicht ganz so einfach, aber machbar. Auch die Steuerung über Alexa (die wiederum greift auf myGekko und gekko auf hue zu) ist möglich. Dafür habe ich einen eigenen Thread geschrieben. Benötigst aber auch wieder bspw. einen raspberry pi und ein ggf. ein wenig Erfahrung in API-Programmierung. Aber selbst das sollten wir gemeinsam hier hinbekommen ;-) Also lass dich nicht unterkriegen.

Ach ja, ein Tipp von mir: Lieber mal eine Steckdose (auch Netzwerk) mehr installieren als zu wenig ;-) man ärgert sich gerne am Ende mal!

Danke für die schnelle Antwort.
Ok, werd den Thread mal anschauen.
So wie es aussieht komme ich um einen RPi nicht mehr rum. ?

Dass die Integratioin von Alxa und HUE tadellos klappt weiß ich, da ich es schon länger einsetze.
Ging mir eher um MyGekko mit HUE.

Das leidige Thema mit den Steckdosen...
Kommt alle Anfang Feb. auf uns zu ...
#15
Hallo,

also um den Pi kommst du ggf. nur rum, wenn du noch eine neuere Synology Diskstation hast und dort die Erweiterung Docker installieren kannst.
Damit wäre es möglich, auch die HA-Bridge woanders zu betreiben. Der Pi kostet zum Glück nicht die Welt, aber die Teile helfen einem super weiter.
Mittlerweile habe ich drei von den Geräten im Einsatz. Zwei für die Haussteuerung (einmal Haus, einmal Garage) und einen als Controller für meinen WLAN-Accesspoint.

Gruß Frank
#16
Hallo Frank,
was genau macht Dein 3ter PI mit dem WLAN AP?
Viele Grüße

Francisco Santos

myGekko im Einfamilienhaus  Tongue
#17
Hallo Francisco,

ich setze die Produkte von Unify ein. Diese benötigen eine Controller Software zum konfigurieren und verwalten. Man kann diese Software auf verschiedene Geräte installieren, darunter halt auch ein Raspi3. In meinen Augen sehr gute Produkte, sehr intuitiv zu bedienen und super Preis-Leistung. Würde ich immer wieder kaufen.

Gruß
#18
Die Unify Access Points kann ich nur empfehlen. Habe deshalb im EG eine Netzwerkdose an der Decke anbringen lassen, damit der AP nicht an der Wand stört. Einer reicht da für ganze Haus und ich hab beim Nachbar auch noch Empfang Wink


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste