Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vollständige myGEKKO Anordnung zum Verkauf (Slide, Verteiler inkl. RIOs ...)
#1
Star 
Liebe myGekko-Gemeinde,

aus Mangel an Systemintegratoren vor Ort, denke ich darüber nach mein myGekko System zu veräußern und wieder einigermaßen konventionell zu leben. Zu unserem System gehört:

myGekko Slide 2 mit den Lizenzen Home L, RIO Pro, SMI Pro, Raumbus Pro, KNX Pro und eine nicht verwendete Jahreslizenz für die Plus Dienste
Slide 2 inkl. Originalverpackung, Anleitungen für alle Bausteine vorhanden

Vorverdrahteter Hager Verteilerschrank inkl
2x Rio-37 (eingerichtet für bis zu 11 Heizzonen, MBUS, Wetterstation, Raumbus)
1x Vestamatic SMI/ RS-485 Gateway
Feinsicherungen, drei Relais,
Spannungsversorgungen 24V/4.2A (Heizungsventile); 24/2A (Display und Co); 5V/2A (Switch)
8-fach Netzwerkswitch

Wenn benötigt: 640mA KNX Spannungsversorgung, Weinzierl KNX USB Interface (Raumbus)

Weiter gäbe es auch die Möglichkeit bis zu 8 8-fach Raumbusinterfaces inkl. Temperatur- und Luftfeuchtemessung zu kaufen.

Geliefert wurde es mit dem Haus zusammen und lief ein Jahr problemlos bei mir.

Ich kenne die Preis, die Systemintegratoren aufrufen, diese werde ich natürlich nicht aufrufen - dennoch handelt es sich hier um ein System mit einem höheren intrinsischen Wert, was sicher für den ein oder anderen problematisch sein dürfte. Dennoch würde ich mich darüber freuen, wenn jemand Interesse hätte, damit dieses schöne System hier nicht ungenutzt an der Wand hängen bleibt.


Danke und viele Grüße
Björn

PS: Fragt mich zu Details, oder einer Besichtigung - wir können uns sicher einig werden.
#2
Hallo,

schade das du konventionell werden möchtest. in welcher Region bist du ansässig das es da keine geeigneten Techniker gibt?

Hast du SMI? wie willst du das Zurückbauen? bzw. Konventionelisieren? (was heißt eigentlich konventionell?)

beste Grüße

Marcel
Bezogener Rohbau  Tongue
#3
Hallo Marcel,

ich gebe zu, ich werde nicht wirklich konventionell. Ich habe hier eine vollständige KNX Umsetzung bauen können. Diese kann ich selber warten, habe die Tools und Werkzeuge dafür. Vor allem habe ich Vollzugriff auf jeden Wert. Vor ein paar Tagen habe ich dann entschieden, dass es nun Zeit für ein KNX SMI Interface wird, weil ich die SMI/RS485 Schnittstelle nicht programmatisch bei mir einbinden wollte. Das alles funktioniert absolut reibungslos.

Das myGEKKO ist ein schönes und vielseitiges Gerät, aber es entspricht nicht meinem (!) Anspruch. Ich bin wesentlich weniger Endanwender als Forscher. Daher muss ich irgendwann eine Entscheidung treffen, denn zwei Systeme im Haus zu haben ist überflüssig. Mit zwei Kindern Daheim habe ich schon so wenig genug Freizeit dafür.

Wir wohnen im Raum Berlin. Hier gibt es ein paar SIs, aber es ist schwer Kontakt und vertretbare Preise zu finden.


Daher muss ich mich für ein System entscheiden.

Danke und beste Grüße
Björn
#4
Ciao Björn

Also was gibt es einfacher als ein myGekko? Das kann ich jetzt nicht wirklich nachvollziehen.
Aber jedem das seine.

Grüsse

Tom
Slide 2 - Home L- V5301-00 
Rio - Enocean -  E3DC - Sonos - und vieles mehr :-)
#5
Hi Tom,

habe ich irgendwo "einfacher" geschrieben? Nöö, eigentlich sogar kompliziert und aufwendiger, aber dafür meinem Spieltrieb angemessen Wink Ich habe hier eine vollständige Umsetzung mittels KNX. Heizung, PV Wechselrichter mittels MODBUS, Rollläden mittels KNX/SMI, weitere Zähler über MBUS und HTTP. Vereint über NodeRed, InfluxDB/Grafana und Edomi (eine freie KNX Visu/Logik).

Mir geht es nicht nur um die einfache Bedienung (myGekko top!!!), sondern eben auch darum mehr über meine Anlage zu verstehen. Z.B. der Energieverbrauch: Statt nur über einen MBUS Zähler den Gesamtverbrauch abzufragen, habe ich hier folgende Zähler im Einsatz:
USB/IR für SML Hauptzähler
MODBUS Zähler parallel zu Hauptzähler inkl. PV-Anlage
MBUS Hausverbrauch
HTTP (tasmota) für Mini PV-Anlage (plug-in PV)
MBUS Wärmepumpe

Da die typischen MBUS Zähler von myGekko (das ist unfair - der "typische" MBUS Zähler ist ein EM340 von Carlo Gavazzi - die Jungs antworten mir auch nicht auf meine Fragen) übrigens falsch zählen, wenn man einzelne Phasen über 0W bringt, muss ich mit einem tasmota Zähler die Mini PV situationsbedingt vom L3 verrechnen.

Außerdem zählen noch 20 Einzelkanäle im Haus gewisse andere Verbräuche. Alles in allem kann ich damit eine sehr umfangreiche Analyse über meine Verbräuche machen. Der nächste Schritt ist dann auch damit zu arbeiten und Energie zu sparen.

Einfach ist das alles nicht und auch nicht gerade billig. But it's my chosen poison.
Beste Grüße
Björn

Hier mal ein kleiner Ausschnitt meiner aktuellen Darstellung mit grafana


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
#6
Hallo Bjoern,

Interssantes Konzept, keine Frage, aber wozu benötigst Du diese vielen Daten denn in Deinem Detaillierungsgrad? Am Ende ist es doch so wie es ist oder leitest Du aus den Daten Maßnahmen zur Energieeinsparung ab?
Viele Grüße

Francisco Santos

myGekko im Einfamilienhaus  Tongue


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste