Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Manuelles kühlen Sommerbypass, Boardmittel und Co.
#1
Information 
-Beitrag am 03.06.2020 aktualisiert. -
Änderungen sind blau markiert
 
 
 
 
Vorwort Neufassung: 
Die Nutzer stehlenSaschaD und sanya haben vollkommen Recht damit das hier nur ein Sommermodus aktiviert werden kann. Dieser bewirkt das der Zuluftlüfter abgeschaltet wird und der Abluftlüfter als einziges noch läuft. 
Der optimal Anwendungsfall wäre, wenn zusätzlich ein Fenster geöffnet wird, wodurch kältere Luft in das Haus strömen kann. Sollte dies nicht geöffnet sein strömt aber auch durch den Unterdruck durch das Ansaugrohr Luft ein. Der Durchmesser der Ab- und Zuluftrohre sind identisch, deswegen sollte keiner in einem Vakuum leben müssen.
Ich habe hier die Ansteuerung Lüftung und Dachfenster voneinander getrennt. Damit möchte ich auch Kühlen können wenn es regnet oder etwas windiger ist. Es ist sicherlich unvorteilhaft das Fenster bei einem störmischen Orkan zu öffnen :-)
Mir sind dabei inhaltliche Fehler aufgefallen, welche ich mit beseitigt habe.
 
Danke für die Hinweise, auch wenn ich eine Weile gebraucht habe das zu verstehen ^^
 
 
 
 
 
 
Für diese Konfiguration ist ein Bypass für die Lüftungsanlage Voraussetzung. Ich verwende bei uns die Anlage A310 von Pluggit.
 
 
Vorwort:
Die Lüftungsanlage läuft bei uns im manuellen Modus und wird mittels diverser Uhren, Funktionen und Logiken an "unseren Lebendsstil" angepasst. 
Heute möchte ich meine neue Konfiguration mit euch teilen. Das aktive Eingreifen in die Lüftungsanlage muss jeder mit sich selbst verantworten. Ich übernehme da keine Garantie :-)
 
Ziel:
Die Anlage soll aufgrund von inneren und äußeren Gegebenheiten manuell in den Sommerbypass wechseln, und das zwischen März und September. Zusätzlich soll in der zweiten Ausbaustufe ein Dachfenster automatisch geöffnet werden.
 
 
Das braucht ihr:
 
- Lüftungsanlage mit Sommerbypass
3 Merker
- 2 Logiken
- 1 Aktion
- Dachfenster optional
 
 
 
Vorbereiten der Anlage. Standartmäßig lässt die Anlage die manuelle Nutzung des Bypassen für nur 1 Stunde zu. 
Wenn ihr, wie ich, mehr wollt müsst ihr euch mit USB mit der Anlage verbinden. Mit der Software iFlow2 und der Nutzerebene Installateur und dem Passwort 1234 könnt ihr dann Einstellungen verändern.
Ihr findet die notwendige Einstellung unter [Einstellung]à[Bypass].
 
zurück zum Gekko…
 
 
 
 
Die Logik 1. Bedarfsprüfung -korrigiert-
 
 
   
 
 
In dieser Logik wird geprüft ob überhaupt ein Bedarf geben ist. Ich gehe mal auf die Eingänge von oben nach unten ein.
 
Bezeichnung    Bedeutung                                       Bedingung 
 
Temp Flur       Temperatur meines Referenzraumes    >= 23°C
Außent.           Außentemperatur der Wetterstation    <= 16°C
Außent.           Außentemperatur der Wetterstation    >= 20°C
Monat             Beginnender Zeitrum                         >= 3 (März)
Monat             Endender Zeitraum                            <= 9 (September)
 
 
Alle Bedingungen sind mit AND (und) Verknüpfungen und müssen somit alle zutreffen damit die Logik erfüllt ist. Die einzelnen Werte können natürlich nach euren Bedürfnissen angepasst werden.
Das TON (5min) am Ende ist eine Hysterie / Einschaltverzögerung, d.h. der Bedarf muss mindestens 5min gegeben sein bevor diese auch wirklich erfüllt ist.
 
 
Die Logik 2. Kühlen an / aus
 
Diese Logik schalte die Aktion "Kühlen" an und auch wieder aus. Dafür benötigen wir drei Merker.
 
   
 
Als Eingang hat die Logik nur die erste Logik. Man könnte hier aber noch eine weitere Bedingungen hinzufügen.
Feld D ist der Merker "AN" bei mir 83
Die NOT Funktion bewirkt eine Wertumgekehrung. Dies wird benötig, da wir bei der letztendlichen Aktion für Start und Stop keine Konvertierung haben und zum Ausschalten somit auch einen positiven (1) Wert benötigen. Gefolgt wird dieser wieder von einer Hysterie/ Einschaltverzögerung, um schnelle Schwankungen und somit ständiges an ausschalten zu verhindern. Dazu gekommen ist ein Baustein [TMAX], mit dem der Wert für Merker 84 (Kühlen aus und Fenster zu) nur 5 Sekunden aktiviert ist. Dadurch wird das Fenster nicht dauerhaft blockiert, da der Wert anschließend wieder auf 0 gesetzt wird.
Desweitern wird Wind und Regen separat ausgewertet und wenn die Werte „passen“ dies in einem weiteren Merker 85 gespeichert um das Fenster getrennt von der Lüftungsaktion anzusprechen. 
 
 
 
Die Aktion  -Bilder korrigiert-
 
 
Die Aktion wird durch die 2. Logik angesteuert. Deswegen hier als ersten einmal das Bild der IO-Konfiguration.
 
     
 
Die Merker sind bei dem Taster (Start) und bei dem Taster (Stop). Hier seht ihr vermutlich auch das die Konvertierung (Wertumkehrung) seitens der Entwickler nicht vorgesehen ist, weswegen ich die [NOT] - Funktion in der 2ten Logik eingebaut habe.
 
 
 
     
 
Dank Paint habe ich mal alle Aktionen innerhalb der Aktion Kühlen zusammengebastelt. Alles was oben steht wird beim Starten abgearbeitet. Alles was unten steht wird beim Stoppen abgearbeitet. Bei Letzteren muss darauf geachtet werden das die „Pause vor Ausführung" auf -||- gesetzt wird. Dadurch wird diese beim Starten der Aktion nicht gestartet. Schließlich wollen wir diese nur beim Stoppen der Aktion ausführen. Dafür muss noch OnStop aktiviert werden. Und fertig ist der Lack.
 
 
Der aufmerksame Leser hat eventuell gesehen das hier ein Dachfenster mit in der Aktion eingebunden ist. Meines ist vollautomatisch. Die Anlage „bläst“ die heiße Luft raus und die kühlerer Außenluft kommt durch das Dachfenster wiederrein. 
Das automatische Dachfenster habe ich bei mir als Rollo angelegt. In der Parameterkonfiguration wird das Fenster mit dem Merker 85 geöffnet und mit demselben Merker (84), wie auch die Aktion gestoppt wird, wieder geschlossen.
 
 
     
 
 
Vielleicht nützt jemand diese Anleitung was 
An oder Aus … Geht oder geht nicht … Strom fließt oder nicht ... 1 oder 0 ....  [Bild: dodgy.png]
#2
Hey, sehr gute Umsetzung, aber kann es sein das im ersten Screenshot ein Fehler ist.
Die Logik soll doch greifen wenn es kälter als 16 Grad Aussentemp ist. Du hast in der Grafi aber gößer stehen. Im Text denke ich passt es wieder.

Ich habe diese Logik auch genau so wie Du eingebunden jedoch mit etwas anderen Werten, aber auch mit einem Dachfenster, macht ja Sinn, wenn auch dann der Luftstaub ins Haus geholt wird, aber bevor man verglüht ist das das bessere Übel :-)
Viele Grüße

Francisco Santos

myGekko im Einfamilienhaus  Tongue
#3
(29.05.2020, 21:56)santos schrieb: Hey, sehr gute Umsetzung, aber kann es sein das im ersten Screenshot ein Fehler ist.
Die Logik soll doch greifen wenn es kälter als 16 Grad Aussentemp ist. Du hast in der Grafi aber gößer stehen. Im Text denke ich passt es wieder.


Hallo Santos,


das ist tatsächlich Absicht, das eine Außentemperatur von mehr als 15°C seitens der Logik erwartet wird. 
Ich möchte ungern eine Temperaturschock für die Pflanzen meiner Frau. Gerade dann wenn das Dachfenster geöffnet wird.
An oder Aus … Geht oder geht nicht … Strom fließt oder nicht ... 1 oder 0 ....  [Bild: dodgy.png]
#4
Hallo,
meine Frau zum Glück noch einen Denkfehler inmeiner Logik entdeckt.
Ich habe auch die Dachflächenfenster mit Fenster Sensoren für die Lupus Alarmanlage ausgestattet.
Wenn jetzt die Kühllogik zuschlägt und das Fenster geöffnet wird während die Alarmanlage scharf ist haben wir ein Problem.
Ich kann natürlich noch das Profil in Haus ausser Haus bemühen das das Fenster nur aufgeht wenn in Haus, aber das bedeutet das ich die Alarmanlage nicht von der Lupus App aus bedienen darf.

Hmmm muss mir mal was überlegen, da ohne offenes Fenster der Sommerbyepass nicht viel Sinn macht.
Viele Grüße

Francisco Santos

myGekko im Einfamilienhaus  Tongue
#5
Erweitere die zweite Logik um einen weiteren Vergleich. Den ursprünglichen Merker nimmst du nur für die Aktion welche die Lüftung ansteuert. Das sollte ja unabhängig vom Zustand der Alarmanlage funktionieren. :-)

Weiter untern vergleichst du nochmals den "Bedarf" mit dem Zustand der Alarmanlage. Sollte das passen steuerst du eine weitere Aktion mit den Fenstern an. Die Stoppaktion ist der selbe Merker wie bei der erste Aktion. Brauchst halt einen Merker und eine Aktion mehr.


   
An oder Aus … Geht oder geht nicht … Strom fließt oder nicht ... 1 oder 0 ....  [Bild: dodgy.png]
#6
Ja das kann man machen, aber der Sommer ByePass ohne offenes Fenster macht keinen Sinn, schon gar nicht in einem Haus das dicht ist. Die Anlage bläst raus kann aber keine Luft von außen bekommen.

Ich habe das anderes gelöst. Ich schalte die Alarmanlage aus, öffne dann nach 3 Sekunden das Fenster und schalte Sie nach 60 Sekunden wieder ein. Dann ist sie wieder scharf und meldet ein offenes Fenster und es gibt keinen Alarm wenn das Fenster aufgeht.
Viele Grüße

Francisco Santos

myGekko im Einfamilienhaus  Tongue
#7
Ja wenn das so geht. 
Wie wir im kleinen Diskussionkreis schon festgestellt haben, entsteht im Haus dadurch ja kein Vakuum. Die Ansaugluft wird am Wärmetauscher vorbeigeführt, wodurch sie sich nicht erwärmt. Aufgrund dessen kann schon ein kühlender Effekt eintreten.
Dementsprechend für Hausbesitzer, welche nicht über ein automatisches Fenster verfügen, eventuell dennoch sinnvoll.
An oder Aus … Geht oder geht nicht … Strom fließt oder nicht ... 1 oder 0 ....  [Bild: dodgy.png]
#8
Der Bypass "Sommer" im Mygekko sorgt dafür, dass nur die Abluft eingeschaltet wird.
Das hat nichts mit dem Modul Sommerbypass direkt in der Pluggit zu tun, nur das umgeht den Wärmetauscher und wird über die eingestellten Temperaturen in der Pluggit gesteuert.

Bypass-Sommer:
   

Bypass-Auto - Sommerbypass inaktiv:
   

Bypass-Auto - Sommerbypass aktiv:
   
#9
Hi, also ich habe eine Proxxon ohne automatischen Bypass. Die Animation mit den Pfeilen kann nicht wirklich stimmen.

Bis auf das erste Bild habe ich auch beides bei mir gesehen.
#10
(01.06.2020, 13:38)sehlen schrieb: Der Bypass "Sommer" im Mygekko sorgt dafür, dass nur die Abluft eingeschaltet wird.
Das hat nichts mit dem Modul Sommerbypass direkt in der Pluggit zu tun, nur das umgeht den Wärmetauscher und wird über die eingestellten Temperaturen in der Pluggit gesteuert.

Hallo sehlen, 

Die Grafik täuscht da ziemlich.
Der Bypass sorgt dafür das eine Klappe geschlossen wird und somit die Luft am Wärmetauscher vorbei umgelenkt wird. Dadurch erwärmt sich diese nicht und fliest mit der Eigentemperatur ein.

Hier mal ein >>>Video<<< der der Klappe.

Wäre das nicht würde ein ziemlicher Unterdruck entstehen, der vermutlich auch unangenehm wäre.

Deswegen auch die Logik, wenn es draußen kälter als drinnen ist und das Haus sich um eine Temperatur x aufgeheizt hat, das dann der Bypass manuell angesteuert wird und die Lüfterstufe auf Max geht.
An oder Aus … Geht oder geht nicht … Strom fließt oder nicht ... 1 oder 0 ....  [Bild: dodgy.png]
#11
(01.06.2020, 15:00)Strabbit schrieb: Die Grafik täuscht da ziemlich.
Der Bypass sorgt dafür das eine Klappe geschlossen wird und somit die Luft am Wärmetauscher vorbei umgelenkt wird. Dadurch erwärmt sich diese nicht und fliest mit der Eigentemperatur ein.

Hallo Strabbit,

die Grafik (es sind übrigens drei) täuscht da gar nicht, denn bei den waagerechten Pfeilen wird genau das gezeigt, dass der Wärmetauscher umgangen wird. Das erreichst du, wenn du den Bypass auf Auto lässt.

Aus dem technischen Handbuch für die Pluggit Seite 8:
Bypass Modi:
  • Bypass-Auto: Der Bypass öffnet und schließt automatisch laut den definierten Bypass Einstellungen der Lüftung selbst. 
  • Bypass-Manuell: Der Bypass wird manuell geöffnet und bleibt für eine fest definierte Zeit offen. Somit wird der Wärmetauscher deaktiviert. 
  • Sommer: Die Lüftung schaltet in Sommermodus und es ist nur der Abluftventilator aktiv.
Für den Sommermodus, den du mit deiner Logik schaltest, benötigt man den Sommerbypass in der Pluggit nicht.
#12
Ich schalte keinen Sommermodus, da keiner der Lüfter abschalten wird. 
Was ich ansteuere ist die Position der Bypass-Klappe, um den Luftstrom am Wärmetauscher vorbei zuleiten. 
Das Dachfenster unterstützt nur den Luftaustausch, ist aber nicht zwingend notwendig. Die Logik legt nur eine Bedarfsprüfung dar anhand von Temperaturen, zeitlichen Rahmen und Umwelteinflüssen wie Regen und Wind. Letztere sind später für das Fenster relevant.


Natürlich kann man das alles automatisch laufen lassen, das will ich aber wie eingangs beschrieben nicht.
An oder Aus … Geht oder geht nicht … Strom fließt oder nicht ... 1 oder 0 ....  [Bild: dodgy.png]
#13
Also wir haben eine Pluggit Anlage mit einem Sommer ByPass.
Dieser hat damals extra gekostet und ist nicht im Standard der Pluggit Anlage enthalten.

Diesen automatischen Sommer ByPass kann bei uns nur die Pluggit Anlage selbst steuern.
Im Gekko gibt es unter Bypass die Optionen "Bypass Auto" und "Sommer".

Wenn ich im Gekko Sommer auswähle, dann wird der Zuluftmotor in der Lüftungsanlage abgeschaltet und es wird nur Luft nach draußen befördert. (hier ist es notwendig ein Fenster zu öffnen, da sonst ein Unterdruck im Haus entsteht. Dies scheint aber die Anlage zu bemerken und schaltet den Modus relativ schnell wieder aus, wenn kein Fenster offen ist). Wenn Sommer aktiv ist, dann wird im Gekko nur ein Pfeil nach draußen dargestellt. Ob hierbei der Wärmetauscher umgangen wird, ist mir nicht bekannt, sollte aber auch egal sein, da durch die Anlage keine Luft angesaugt wird.


Wenn der automatische Sommer ByPass der Pluggit Anlage aktiviert ist, dann laufen beide Motoren (also Zu- und Abluft). Im Gekko wird dies mit einem Pfeil nach draußen und einem Pfeil nach drinnen gekennzeichnet. Im Gekko muss dazu "Bypass Auto" aktiviert sein. Hier muss kein Fenster geöffnet werden, da die Luft durch die Anlage angesaugt wird. Der Wärmetauscher der Anlage wird dabei umgangen.


Wenn der automatische Sommer ByPass der Pluggit Anlage deaktiviert ist, dann werden quasi vier Pfeile im Gekko angezeigt, die sich auch überkreuzen. Das heißt beide Motoren sind aktiv und der Wärmetauscher ist auch aktiv.


Eine Steuerung über MyGekko ist in meinem Fall also außer der Lüftungsstufen nicht möglich.
(oder mir fehlt eine Einstellung um den automatischen Sommer ByPass der Pluggit Anlage auch manuell zu starten).


Grüße
Sascha
#14
(01.06.2020, 18:32)Strabbit schrieb: Ich schalte keinen Sommermodus, da keiner der Lüfter abschalten wird. 
Was ich ansteuere ist die Position der Bypass-Klappe, um den Luftstrom am Wärmetauscher vorbei zuleiten. 
Das Dachfenster unterstützt nur den Luftaustausch, ist aber nicht zwingend notwendig. Die Logik legt nur eine Bedarfsprüfung dar anhand von Temperaturen, zeitlichen Rahmen und Umwelteinflüssen wie Regen und Wind. Letztere sind später für das Fenster relevant.


Natürlich kann man das alles automatisch laufen lassen, das will ich aber wie eingangs beschrieben nicht.

du schaltest deine pluggit manuell auf "sommer". damit wird nicht der sommerbypass aktiviert, sondern die sommerfunktion, sprich, nur abluft (wie gestern diskutiert). den echten bypass kannst du nicht beeinflussen, der funktioniert wie von meinen vorpostern geschrieben nur im modus "bypass-auto" und wird dann anhand außentemperatur von pluggit automatisch geregelt.
du steuerst also nicht die bypass-klappe, sondern den zuluftventilator
#15
Betrag korrigiert und ergänzt. 

Hab jetzt auch verstanden das ich ziemlich auf den Holzweg war  Tongue Dodgy
An oder Aus … Geht oder geht nicht … Strom fließt oder nicht ... 1 oder 0 ....  [Bild: dodgy.png]
#16
Jetzt wird die Logik langsam interessant und lehrreich, habe auch vieles gelernt aus den Beiträgen und jetzt noch etwas zum Abschalten der Alarmanlage eingefügt wenn das Dachfenster nach allen Bedingungen aufgeht.

Nur zur Ergänzung nach Absprache mit Strabbit, ein AND Gatter muss gestrichen werden sonst wird es nichts, siehe Anlage


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Viele Grüße

Francisco Santos

myGekko im Einfamilienhaus  Tongue
#17
(03.06.2020, 18:37)santos schrieb:
Nur zur Ergänzung nach Absprache mit Strabbit, ein AND Gatter muss gestrichen werden sonst wird es nichts, siehe Anlage


Habs oben korrigiert.
An oder Aus … Geht oder geht nicht … Strom fließt oder nicht ... 1 oder 0 ....  [Bild: dodgy.png]


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste