Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zugriff auf myGEKKO über Tablett oder PI mit Touchscreen
#1
Hallo,
ich bin ja noch neu :-)

noch bevor klar war das der GEKKO bei uns einzieht war klar das wir min. zwei fixe Bedienstellen im Haus wollen.

Also wurde (ich dachte das ist am flexiebelsten) RasPi mit Touch geplant.

Jetzt würde ich gerne so langsam beginnen das das ganze anzugehen. Gibt es da ansätzen? einfach per http://IP-myGEKKO geht ja nicht. Oder habe ich da was falsch verstanden? der Viewer läuft nur und Windows?
Wie setzt ihr das ganze um? oder wie soll ich an die Sache rangehen? Irgendwie fehlen mir da die Ideen.

Beste Grüße und danke an alle....

Marcel
Bezogener Rohbau  Tongue
#2
Ursprünglich konntest du die IP des Gekkos im Browser aufrufen.
Diese Funktion wurde leider abgeschaltet... du kannst jetzt aber (kostenpflichtig) die folgende Seite benutzen:

https://liveviewer.my-gekko.com

Grüße
Sascha
#3
Hi Marcel,

mit der 4er Version hättest du einfach ein Webbrowser öffnen und die Adresse eintippen können (alles lokal). Natürlich wärst du trotzdem eingeschränkt gewesen, da du von der zweiten Stelle nicht hättest den Gekko konfigurieren können, aber das war dir sicher klar.
Und der Viewer läuft leider nur unter Windows, wie du schon richtig vermutest.

M.E. hast du zwei Möglichkeiten:
1) du hast einen Externen Zugang (Plus Service) von myGekko, der kostet dich ca. 19 € pro Jahr (live web oder so ähnlich)
Dann kannst du natürlich wie oben per Webbrowser an deinen Raspi die Verbindung aufbauen. Läuft natürlich dann nicht mehr intern, sondern immer über das Internet. Ist ggf. etwas träger, das kann ich nicht beurteilen. Ich weiß auch nichts über den Funktionsumfang, da ich das selbst noch nicht gemacht habe.
2) Du arbeitest dich bspw. in Node-Red ein und machst deine eigene Oberfläche. Dann gibst du nur das frei / oder konfigurierst, was du haben möchtest. Ist natürlich etwas mehr arbeit. Der Vorteil ist, du könntest noch wesentlich mehr integrieren.
M.E. ist der entscheidende Vorteil, dass du mit weniger Klicks mehr erreichen kannst. Viele haben ja bei der neuen Version bemängelt, dass man viel Platz verliert und nicht so viele Elemente unterbringen kann. Hier bist du natürlich frei und kannst dich austoben. Ich hänge dir mal ein Bild von meiner Oberfläche an, nichts wildes, aber ich kann alle Lichter aufeinmal erreichen.

   

Oder alle Lüftungsinformationen direkt einsehen und steuern.

   

Das kann ich natürlich alles nur erreichen, wenn ich mich zu Hause im Netzwerk befinde. Für unterwegs könnte ich mich per VPN einwählen und die gleiche Mobile Ansicht nutzen.

Um aber mal von unterwegs für den Hund bspw. ein Licht einzuschalten, habe ich mir einfach via Node-Red ein Telegram Interface aufgebaut, so dass ich mit einfachen Befehlen die Lichter ein- oder ausschalten, Dimmen oder den Status abfragen kann. Es reicht dann aus, dass ich für die Stehlampe folgendes Kommando schicke:
Code:
/stehlampe ein
Statt "ein" kann ich auch "1" bzw. auch "aus" und "0" senden. Mit dem Befehl "Dim" werden bei mir die Lampen gedimmt. Ein einfaches "/stehlampe" sagt mir, ob die Lampe ein- oder ausgeschaltet ist. Ich möchte da in Zukunft noch viel mehr machen. Habe auch ein noch umfangreicheres Kommandoset via Python selbst programmiert, wo man jedes Element aus dem Gekko auslesen kann, aber das war dann irgendwann zu unübersichtlich. Funktionieren tut es aber noch ;-)

Wie du siehst, stehen dir alle Möglichkeiten offen. Du musst dich eigentlich nur entscheiden, ob du Zeit oder Geld investieren möchtest.

Falls du Fragen hast, melde dich.

Viele Grüße
Frank


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
#4
Hallo Frank,
vielen Dank für dein ausführliche Antwort. Die Version über Internet ist für unterwegs oder von der Arbeit aus sicher mal toll. Aber für ein zweites Display zuhause eher nichts.

Ich habe heute etwas zeit gehabt und bin auch über Node Red gestolpert und dabei auf IObrocker (wurde im Forum schon thematesiert) gefallen.
Ich habe noch keinen plan bezüglich Node Red und bin auch kein Programmierer. Ich denke ich probier das mal da man ja über ioBrocker eine Visu hat und auch einige anderer Systeme noch einbinden kann.

Momentan befinden wir uns noch im Rohbau und ich habe nicht alles zu viel Freizeit wodurch sich das Thema etwas ziehen wird. Aber ich wäre froh über Unterstützung falls ich fragen haben :-)

Ich werde mal bei gelegenheit meinen Raspi anschmeißen und das Zeugs probieren....

Danke schon mal.

Marcel

P.S.: wie sendest du von unterwegs telegramme? kommst doch per VPN auf die oberfläche oder????
Bezogener Rohbau  Tongue
#5
Hi Marcel,

IoBroker ist m.E. der richtige Weg. Du kannst im ioBroker auch ein Node-Red Adapter hinzufügen. Der Vorteil ist dann, du kannst alle von ioBroker bereitgestellten Adapter auch im Node-Red anzapfen und beschicken.
So lese ich bspw. Informationen über mein Mähroboter aus, da es kein extra Flow für Node-Red gibt, aber ein ioBroker Adapter. Ich könnte den damit dann auch zum Mähen losschicken.

Viel Spaß beim ausprobieren und erforschen! :-)

Viele Grüße
Frank

PS: Mit der Chatapp "Telegram" (pendant zu Whatsapp). Theoretisch hast du einen Chatraum mit einem Bot. Der Bot kommt aus deinem Netzwerk (also aus der Node-Red Instanz), empfängt die geschichten Befehle und führt dann entsprechende Aktionen aus.
Damit spare ich mir den VPN Zugang. Sehr von Vorteil, wenn man mal in Regionen ist, wo der Internetempfang per Handy schlecht ist. Da kann man manchmal auch kein VPN aufbauen, aber Chatten geht meist immer ;-) Hoffe das reicht als Ansatz, sonst kann ich auch mal etwas ausführlicher in einem Post werden.
#6
perfekt... tausend dank für den input... das klingt gut...
ich melde mich wenn's losgeht oder eben nicht geht :-)

marcel
Bezogener Rohbau  Tongue
#7
Hallo,

du könntest auch ein Windows Tablet verwenden und Lokal via Viewer auf den Gekko zugreifen.

Grüße
Daniel
#8
Jupp, so mache ich das. Einfach 1 oder 2 gebrauchter Windows Tablets mit einer Wandhalterung die abnehmbar ist und schon kannst den Gekko im ganzen Haus bedienen.
Viele Grüße

Francisco Santos

myGekko im Einfamilienhaus  Tongue
#9
Smile ja die Idee kam mir auch kurz. Aber die Vorrichtung für den Unterputz-Pi ist schon da und ich bin nicht so so der windows-Fan.
Mir reicht schon das Arbeits-Laptop. Da kollidiere ich oft genug mit dem Betriebssystem ?
Es wird bestimmt der IObroker werden wenn ich das hinbekomme :-)
Bezogener Rohbau  Tongue
#10
Hey, ja das kann man natürlich akzeptieren, aber ein Win10 Tablett auf dem nur der Viewer läuft macht definitiv keinerlei Probleme.
Wenn Du aber schon den PI in die Wand bringst dann klar, hau rein und berichte bitte.
Viele Grüße

Francisco Santos

myGekko im Einfamilienhaus  Tongue
#11
Hallo Francisco,
klar berichte ich..

wenn wir dabei gerade sind. Schade bzw. Komisch das es hier kein Forum gibt wo jeder sein eigens Projekt bzw. sein eigenes System vorstellen kann.
Ich habe so leicht das Gefühl das meine Anlage welche ohne ein einziges RIO Modul läuft irgendwie die einige ist. Und da es oft guten Input von Usern gibt wäre es bestimmt nicht schlecht wenn man seine Vorhaben hier posten könnte und jeder sein Input gibt und das Wissen der Community besser nutzen zu können.
Aber das gehört hier ja gar nicht hin :-)

Ich habe gerade das 5V Netzteil verbaut... Also kommt der RasPi dieses Wochenende vielleicht zum laufen. Aber erst mal ist die Holzdecke der goßen dran sagt die Frau :-)

Marcel
Bezogener Rohbau  Tongue
#12
Hallo Marcel, doch das gibt es hier. Wir haben hier eine Rubrik für eigene Projekte.

https://forum.my-gekko.com/forumdisplay.php?fid=56
Viele Grüße

Francisco Santos

myGekko im Einfamilienhaus  Tongue
#13
ah okay... Das konnte ich jetzt nicht so deuten :-)
Bezogener Rohbau  Tongue


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste