Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
KNX Anbindung (Melder, Taster, Aktoren) an mygekko
#41
Hallo Michael,

bei unseren Produkten wie u.a beim RBI Tasterinterfaces muss die myGEKKO spezifische ETS-Produktdatenbank verwendet werden.
Dieser erhälst Du auf Anfrage unter support@my-gekko.com
beste Grüße
Rupert Jud
#42
Hallo zusammen,

ich beschäftige mich auch bereits seit einigen Tagen mit dem MDT Glastaster 2 und MyGekko.

1. Die Grundfunktionen habe ich laufen, nur die nachfolgenden Punkte klappen noch nicht
- Rückmeldung: LED sowie Status
- Adressierung von mehr als 8 Gruppenadressen funktioniert in der ETS5, aber MyGekko zeigt nur 8xDI + 8xDO + 3 (Temperatur, Brightness, etc.) an.

Meine Fragen:
- Wie bekomme ich mehr als die oben genannten Gruppenadressen in MyGekko zu laufen?
- Was muss ich tun, damit auch der Status / LED auf dem Glastaster 2 aktualisiert wird? Was sollte hier der Datentyp sein, schalten? Senden?

Das Thema mit Datum / Uhrzeit auf dem Glastaster habe ich hinbekommen (dank meines SCN-IP000.02 IP Interface). Die Frage ist nur, kann das MyGekko auch, oder muss mein IP Interface hier als Zeitgeber herhalten für den BUS?

2. Dann habe ich noch eine weitere Frage. Ich habe von MyGekko den Ekinex FF / NF (alias Raumbus 8-fach Taster mit Raumfühler - bezogen über Okal) bekommen. Hier bekomme ich die Status LEDs auch nicht zum laufen über MyGekko. Hast hier jemand eine Idee, wie ich das Abbilden kann?

3. Scheinbar gibt es eine Limitation der MyGekko Lizenz was KNX Geräte angeht. Wie hoch ist diese Limitation und was kostet die Softwarelizenz?
#43
(12.10.2018, 15:05)september04 schrieb: Kurzer Status Update meinerseits:

Meine Planung wurde nach 4 Wochen Bearbeitungszeit von DFH abglehnt, da zu weit weg vom im Konzern zugelassenen Standard.
In der Nachbemusterung habe ich dann komplett auf den bei DFH zugelassenenen Standard von mygekko umgeschwenkt (Lichtpaket ohne Dimmen, Beschattung komplett, mygekko taster in allen Räumen)
Damit lässt sich nun später ausbauen.

Sehr freundliche und aufschlussreiche Beratung habe ich über die mygekko Hotline erhalten.

Fazit und Empfehlung:
- Wenn Ihr mit DFH technikfertig, malervorbereitet oder schlüsselfertig baut, nehmt die mygekko Pakete, das spart Zeit und Nerven und Ihr bleibt flexibel. Sonderlösungen bekommt ihr da nicht durch, es gibt auch leider keine internen Ansprechpartner, man spricht jedes mal mit jemand anderem. Leider werden immer noch gerne die Standard-Eelektroinstallationen verkauft und der mygekko nur als Heizung- und Lüftungszentrale hergenommen. Dann wird eine spätere Aufrüstung schwierig.
- Alles was Ihr später bei der Elektroinstallation in irgendeiner Form anders haben wollt: klärt das erst nach Planfreigabe durcch DFH mit der ausführenden Elektrofirma und mygekko direkt - bzw. legt Euch das eine oder andere Kabel selbst rein. (max. 2 Tage habt Ihr - Urlaub nehmen!) ;-)

LG
Michael

Hallo Michael,

ich habe in Verbindung mit der DFH (schlüsselfertig) eine Sonderlösung durchbekommen, welche von Ekon (MyGekko) geplant worden sind. Sind die ersten Kunden welche das MyGekko Slide 2 als Unterputz-Variante mit LED Beleuchtung bezogen haben, zudem eine recht "komplexe" Planung für schaltbares und dimmbares Licht, Raffstores, Präsens- und Bewegungsmelder, Wetterstation, Fingerprinter (ekey), PV, Stromspeicher, Wallbox, Wärmepumpe, Fussbodenheizung und Lüftung haben.

- Licht: DMX (schaltbar und Dimmbar)
- Raffstores: SMI
- Taster: Ekinex FF / MDT Glastaster 2
- Fingerprinter: ekey
- Präsens- und Bewegungsmelder: MDT
- PV Anlage: LG
- Stromspeicher / Wallbox: E3/DC
- Heizung: Buderus
- Lüftung: Pluggit

Das alles basiert auf Raumbus (kleinster Teil), KNX, DMX. Pakete wurden nicht verwendet. Aber ich habe auch schon Monate davor mit der Planung begonnen und dies direkt mit Ekon besprochen. Bei der Bemusterung musste ich dann nur noch die Kosten absegnen. Wichtig ist in diesem Zusammengang eines Sonderprojekts auch, dass man genau mit Ekon während der Planungsphase die einzelnen Komponenten (mit genauem Modell / Typ) bespricht und fixiert. Danach gibt es keine Probleme, auch nicht mit der DFH (hier werden Akronyme verwendet, also nicht MDT SCN-P360D3.02, sondern DFH2.0.RBU-BWM01.

Klar, das ganze kostet viel Zeit in der Planung, gerade wenn man keine Pakete verwendet. Gewisse Dinge benötigen eine spezielle Lizenz, z.B. MyGekko KNX Pro. Hat man diese nicht, gibt es Limitationen - hier wurden wir auch nicht informiert. Also lieber alles genau besprechen, dann gibts keine Überraschungen wie bei uns.
#44
(05.05.2019, 12:28)Metzinator schrieb:
(12.10.2018, 15:05)september04 schrieb: Kurzer Status Update meinerseits:

Meine Planung wurde nach 4 Wochen Bearbeitungszeit von DFH abglehnt, da zu weit weg vom im Konzern zugelassenen Standard.
In der Nachbemusterung habe ich dann komplett auf den bei DFH zugelassenenen Standard von mygekko umgeschwenkt (Lichtpaket ohne Dimmen, Beschattung komplett, mygekko taster in allen Räumen)
Damit lässt sich nun später ausbauen.

Sehr freundliche und aufschlussreiche Beratung habe ich über die mygekko Hotline erhalten.

Fazit und Empfehlung:
- Wenn Ihr mit DFH technikfertig, malervorbereitet oder schlüsselfertig baut, nehmt die mygekko Pakete, das spart Zeit und Nerven und Ihr bleibt flexibel. Sonderlösungen bekommt ihr da nicht durch, es gibt auch leider keine internen Ansprechpartner, man spricht jedes mal mit jemand anderem. Leider werden immer noch gerne die Standard-Eelektroinstallationen verkauft und der mygekko nur als Heizung- und Lüftungszentrale hergenommen. Dann wird eine spätere Aufrüstung schwierig.
- Alles was Ihr später bei der Elektroinstallation in irgendeiner Form anders haben wollt: klärt das erst nach Planfreigabe durcch DFH mit der ausführenden Elektrofirma und mygekko direkt - bzw. legt Euch das eine oder andere Kabel selbst rein. (max. 2 Tage habt Ihr - Urlaub nehmen!) ;-)

LG
Michael

Hallo Michael,

ich habe in Verbindung mit der DFH (schlüsselfertig) eine Sonderlösung durchbekommen, welche von Ekon (MyGekko) geplant worden sind. Sind die ersten Kunden welche das MyGekko Slide 2 als Unterputz-Variante mit LED Beleuchtung bezogen haben, zudem eine recht "komplexe" Planung für schaltbares und dimmbares Licht, Raffstores, Präsens- und Bewegungsmelder, Wetterstation, Fingerprinter (ekey), PV, Stromspeicher, Wallbox, Wärmepumpe, Fussbodenheizung und Lüftung haben.

- Licht: DMX (schaltbar und Dimmbar)
- Raffstores: SMI
- Taster: Ekinex FF / MDT Glastaster 2
- Fingerprinter: ekey
- Präsens- und Bewegungsmelder: MDT
- PV Anlage: LG
- Stromspeicher / Wallbox: E3/DC
- Heizung: Buderus
- Lüftung: Pluggit

Das alles basiert auf Raumbus (kleinster Teil), KNX, DMX. Pakete wurden nicht verwendet. Aber ich habe auch schon Monate davor mit der Planung begonnen und dies direkt mit Ekon besprochen. Bei der Bemusterung musste ich dann nur noch die Kosten absegnen. Wichtig ist in diesem Zusammengang eines Sonderprojekts auch, dass man genau mit Ekon während der Planungsphase die einzelnen Komponenten (mit genauem Modell / Typ) bespricht und fixiert. Danach gibt es keine Probleme, auch nicht mit der DFH (hier werden Akronyme verwendet, also nicht MDT SCN-P360D3.02, sondern DFH2.0.RBU-BWM01.

Klar, das ganze kostet viel Zeit in der Planung, gerade wenn man keine Pakete verwendet. Gewisse Dinge benötigen eine spezielle Lizenz, z.B. MyGekko KNX Pro. Hat man diese nicht, gibt es Limitationen - hier wurden wir auch nicht informiert. Also lieber alles genau besprechen, dann gibts keine Überraschungen wie bei uns.

Coole Sache, danke für die Info! Ist bestimmt sehr wertvoll für einige Häuslebauer nach uns 
Leider waren wir hier im Vorfeld nicht aktiv genug und haben uns nicht ausreichend informiert. Es wurde aber auch immer suggeriert, dass 'alles ja drin' ist. Erst bei der Bemusterung wurde ich dann hellhörig.
Wird jetzt aber auch so ganz gut, man kann ja später bei entsprechender >Grundverkabelung doch einiges ausbauen.
 - mygekko rocks -
mygekko slide 2 im Okal Haus, Tecalor THZ404 eco, E3/DC 6,5 kWh, MDT Taster Smart 86, Buschjäger Mini Prem. Präsenzmelder, Esylux Atmo Sensoren, MDT MR16 Präsenzmelder, Elsner Suntracer Wetterstation, Nuki Motorschloss, Ekey Fingerprint, Philips Hue Beleuchtung
#45
Hallo,
Bzgl. KNX Lizenz hätte ich noch eine Frage.
Ich habe die Raumbus Pro Lizenz. Wenn ich nun KNX Produkte mit einbinden möchte, muß ich diese ja mit ETS für Mygekko/Raumbus neu konfigurieren/adressieren. Diese verhalten sich dann ja wie Raumbus Geräte. Braucht man dann trotzdem eine KNX Lizenz?

Was ist der Unterschied zwischen KNX Light, KNX Pro und der unlimited Lizenz?

Unlimited Lizenz muß wohl sehr teuer sein, wenn alle Schnittstelle frei sind?

Danke Euch!
#46
Hallo zusammen,

ich bräuchte da auch mal etwas Unterstützung,

Ich habe 2017 ein DFH Haus gekauft in Verbindung mit MyGekko, damals hieß das ganze Licht & Sicherheit, ich habe im Haus oben sowie unten den Ringbus liegen, und hinter jedem Raumthermostat das Tasterinterface.

Meine Frage jetzt, wenn ich z.B. von MDT ein 2 Kanal Schaltaktor up nachrüsten möchte, wie muss ich die Geräte Adressieren mit der ETS damit der Raumbus das erkennt.

Es gibt hier kein Tutorial darüber.

Könntet ihr mir helfen.

Viele Grüße 

Benny
#47
Hallo Benny,


hier im KNX Preconfigured werden die Profile beschrieben, in deinem Fall müsstest du Sie dann nach dem Profil RAC konfigurieren mit der ETS.


https://wiki.my-gekko.com/de/media/manua...iginal.pdf

Beste Grüße
Fabian


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Anbindung von Funkmodulen an Raspberry/MyGekko über Middleware Fumares 12 13.763 13.06.2020, 17:55
Letzter Beitrag: Strabbit

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste