Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rolladensteuerung über Raspberry PI II und Enocean
#1
Hallo Zusammen,

nachdem eine nachträgliche Verkabelung meiner el. Rolläden im Haus nicht möglich war, habe ich die Ansteuerung über Enocean umgesetzt. Leider funktioniert das ganze nicht so 100%, manchmal werden die Rolläden nicht angesteuert. Erst nach einem erzwungenen Neustart des MyGekko Slide und reset des PI ist die Funktion gegeben. 

Das System habe ich wie folgt aufgebaut:

1. Rasp PI II über Router mit My Gekko Image ans Netzwerk angeschlossen
2. Im Rasp PI befindet sich ein USB 300 Enocean Gateway Stick mit integrierter Antenne
3. Ansteuerung von 3 Eltako Funk-Schalter FSR61NP-230V


Hat jemand einen ähnlichen Aufbau bzw. erfahrung damti? 

Bin mir am überlegen, ob ich auf einen Rasp Pi 3 + aufgesteckten Enocean Modul mit externer Antenne umsteigen soll. Funktioniert der PI 3 besser?

Vielen Dank! Micha
#2
Hallo Micha, betreibst Du WLAN-Repeater neben Deinem Router oder sind alle WLAN Geräte am Router angemeldet?
Viele Grüße

Francisco Santos

Alle sagten "das geht nicht"... Dann kam einer, der dass nicht wusste und hat es einfach gemacht...
#3
(08.01.2018, 18:27)santos schrieb: Hallo Micha, betreibst Du WLAN-Repeater neben Deinem Router oder sind alle WLAN Geräte am Router angemeldet?

Hallo Santos, ich habe keinen WLAN Repeater im Einsatz. Das MyGekko, der PI sowie die Horizon Box sind an eine Gigabit Switch angeschlossen. 
Die Horizon Box sendet ein 2,4 GHz Signal aus. Kann dies das Enocean 868 MHz beeinflussen? ich glaube eher nicht. Es kann aber sein, das die Repeaterfunktion an den Rolladenaktoren aktiv ist. Das muss ich noch prüfen.
#4
Hallo Miko8481,

mir fallen da ein paar Punkte auf, wenn ich deinen Beitrag lese.

Vorab, ich denke nicht, dass sich WLAN und EnOcean Funk stören. Ich setze ebenfalls auf die EnOcean Technologie, nicht nur für Rollos, sondern auch für meine Lampen. Nutze sogar zwei verschiedene Gateways, einmal einen Raspberry Pi mit EnOcean 300 USB Transceiver, als auch ein Raspberry Pi 3 mit dem EnOcean Aufsteckmodul. Die beschriebenen Probleme, dass manchmal ein Rollo nicht fährt hatte ich auch mal, mittlerweile scheint dies aber Geschichte zu sein. Du solltest schauen, dass du den Raspberry Pi dort aufstellst, wo er alle Aktoren am besten erreicht. Bei mir liegt bspw. einer unter der Flurtreppe, der andere in der Garage. Damit waren bei mir eigentlich die Probleme obsolet.

Außerdem schreibst du, dass du ein FSR61NP zur Ansteuerung nutzt. Das sind m.W. die falschen Aktoren für Rollos. Da gibt es extra Jalousieaktoren, die FSB61NP. Die nutze ich auch, außerdem auch die neuen TippFunk Aktoren, den TF61J-230V.

Schau mal, ob dir das vielleicht schon weiter hilft. Wie gesagt, mittlerweile nutze ich relativ viel EnOcean Technologie. Wenn du Fragen hast, dann immer her damit ;-) Dafür ist das Forum ja auch da.
#5
Hallo Frank85,

Danke für deine Einschätzung. Ich habe nicht die FSR sondern die FSB Sensoren verbaut. Diese hatte mir Herr Holzer vom Support empfohlen.
Leider bin ich, was die Position des PI betrifft, etwas eingeschränkt. Daher habe ich mir einen Pegelmesser besorgt und werde erst mal die Funkprotokolle messen. Eventuell kann ich mit Repeatern arbeiten. Vielleicht stören sich die Aktoren selbst, da der FSB Aktor ja die Signale ebenfalls verstärkt (wenn aktiv, was ich momentan nicht weiß). Bringt es was, einen Transceiver mit sma Anschluss und externer Antenne zu verwenden? Würde dann auf dem PI 3 mit Platine umsteigen. Oder ist da kaum eine Verbesserung zu merken?
Bin mal gespannt, was der Pegelmesser anzeigt. Ich möchte auch noch weitere Dinge mit Enocean umsetzen, da in einem Fertighaus sich schlecht Schlitze klopfen und Nachverkabelungen vornehmen lassen.
#6
Hallo Miko8481,

warum bist du mit der Position des Raspberry Pi's eingeschränkt? Bedenke, dass du diesen per WLAN-USB-Adapter auch via WLAN betreiben kannst.
Mein Raspberry Pi 2 hat auch kein integriertes WLAN, so dass ich diesen per USB erweitert habe. Am Gekko musst du statt der MAC-Adresse die IP-Adresse eintragen. Dann kommunizieren die beiden halt über WLAN. Vorausgesetzt, du hast ein stabiles WLAN, denn beide kommunizieren dauerhaft miteinander.

Untereinander sollten sich die Aktoren eigentlich nicht stören. Man sollte aber aufpassen, dass man nicht zu viele Repeater hat. Diese könnten sich kontraproduktiv auswirken. In der Anleitung des FSB-Aktors steht aber auch, wie man die Repeater-Funktion aktiviert. Bin mir gar nicht sicher ob ich die Aktiv habe. Liegt aber auch daran, dass ich die mit Tipp-Funk Aktoren gemischt habe und diese keine Repeater Funktion bereitstellen.

Wenn du wirklich so Probleme mit den Funkaktoren hast, gibt es für dich ggf. zwei Möglichkeiten:
1. Du setzt pro Etage einen Rapsberry Pi samt EnOcean Modul ein
2. von Eltako gibt es auch entsprechende Repeater, die FSR61, die sind vermutlich besser, als die eingebauten Repeatern in den vorhandenen Aktoren

Aus meiner Erfahrung her, würde ich in Zukunft auch auf die USB300 Gateways verzichten. Die EnOcean Steckplatinen für den Raspberry sind wesentlich besser und decken auch gefühlt besser ab. Installationsmäßig gibt es hier keine Vor- oder Nachteile. Das Gekko unterstützt mittlerweile ja beide Varianten.
Das einzige was mich stört, dass das von MyGekko vorbereitete Image so abgeschottet ist, dass ich dort keine zusätzliche Software installieren kann.

Gruß Frank
#7
Hallo Frank85,

Danke für den Hinweis. Das ich den PI über WLAN irgendwo positionieren kann, auf die Idee bin ich nicht gekommen.
Gibt es eine Möglichkeit, beim FSB61 NP ein Rückmeldesignal zu aktivieren und dies im Slide anzuzeigen? Dies sollte Dann den Status Rolladen auf/zu abbilden.
Hierzu habe ich noch keine Info gefunden. Danke.
#8
Hallo Miko, hast Du die Fahrzeit der Rollläden im Gekko hinterlegt?
Viele Grüße

Francisco Santos

Alle sagten "das geht nicht"... Dann kam einer, der dass nicht wusste und hat es einfach gemacht...
#9
Hallo Francisco, ich habe die Ansteuerzeit der Aktoren festgelegt. Meinst du das mit Fahrzeit? Da bekomm ich aber kein Status, da die Ansteuerzeit auf/ab identisch ist. Oder gibt es da eine Lösung?
#10
Hallo Miko8481,

wie hast du denn den Aktor eingelernt? Also welchen Profil? Du musst auf jedenfall die Fahrtzeit hinterlegen, damit das System später weis, wo genau das Rollo steht.
Zudem ist es wichtig, dass du die Bestätigungstelegramme am Aktor einschaltest, ansonsten erhält das Gekko keine Rückmeldung. Nur dieses Zusammenspiel funktioniert, damit du einblick in die Fahrtzeit hast.
Für die Telegramme muss du in die Bedienungsanleitung des Aktors schauen.
#11
Hallo, wenn bei Eurer Lösung die Ansteuerung für hoch / runter dieselbe ist könnte Euer System ja was für eine intelligente Garagentorsteuerung sein da bei den Garagentoren ebenfalls nur eine Ansteuerung existiert und noch keine spezielle Funktion dafür im Gekko implementiert ist.

Ja ich meinte genau die Fahrzeit. Das hast Du richtig verstanden.
Viele Grüße

Francisco Santos

Alle sagten "das geht nicht"... Dann kam einer, der dass nicht wusste und hat es einfach gemacht...
#12
Hallo Francisco, Hallo Frank,

Zunächst mal vielen Dank für die hilfreichen Tips und Unterstützung.
Ich verwende das passende Profil A5-3F-7F 0003 Eltako UP/Down.
Die Laufzeit habe ich bisher immer unter dem Menüpunkt Einstellung (Zahnrad) " Laufzeit kurz " eingestellt. Dort einfach die Dauer der Fahrt eingetragen.
Nun habe ich das ganze geändert und unter Eigenschaften Aktoren die Fahrzeit 100% entsprechend angepasst, bei mir 10000 MSek und nun bekomme ich die Fahrtzeit angezeigt. 
Aber das ist so wie ich es verstehe, die Ansteuerzeit des Aktors. Was ich gerne realisieren möchte, ist die wirkliche Positionsrückmeldung des Aktors damit ich prüfen kann, ob dieser auch wirklich den Rolladen verfahren hat. Ich habe diesbezüglich letztes Jahr mit Herrn Holzer gesprochen. Dieser meinte dass dies nicht möglich sei, mit dem FSB61 NP. Lässt es sich doch irgendwie realisieren? Habe mehrere Einstellungen versucht, bekomme es aber nicht hin. Das Telegramm ist aktiviert. Vielen Dank. Viele Grüße Micha
#13
Hallo Micha,

leider habe ich für dein Problem auch keine wirkliche Lösung. Ich hätte es gerne wie du es dir auch wünscht, aber leider ist das wohl technisch nicht möglich.
Jedenfalls wüsste ich nicht wie. Falls noch jemand anders auf diesen Zug aufsitzen möchte, sehr gerne.

Eines der größten Punkte die mich stören ist eigentlich, dass der Gekko nicht wirklich weis, ob das Rollo sich in Gang gesetzt hat. Natürlich kann es passieren, dass der Gekko sagt, fahr runter, aber der Aktor gar nicht reagiert. Trotz Bestätigungstelegramme zeigt der Gekko aber an, dass das Rollo sich in Gang gesetzt hat.

Hast du da andere Erfahrungen?

Gruß Frank
#14
Hallo Frank, genau diese Erfahrungen habe ich auch schon gemacht. Rolladen abwärts über eine Aktion während ich außer Haus war gestartet und als ich heim kam, waren alle bis auf der in der Küche zu. Deshalb führe ich die Ansteuerung 2 mal in einem zeitlichen Abstand von 2 min nochmals aus. Dann funktioniert’s. Ideal wäre eine, wie du bereits angesprochen hast, eine Rückmeldung der Aktoren, dass Ansteuerung erfolgreich war und Rolladen fährt.
Vielleicht bekommen wir’s ja hin, das MyGekko die Rückmeldung / Telegramm des Aktors auswerten kann. Ich kenne mich da überhaupt nicht aus. Bin auf dem Gebiet der Automtisierung ein Anfänger. Merkt Mann bestimmt auch an meinen Fragen:-). Viele Grüße micha
#15
Hallo

ich hab die elektischen Rollläden von Okal. Die werden über ein Schalter mit 2 Wippen geschaltet, wobei eine für runter und eine für hoch ist. Können diese Schalter unterputz mit einem EnOcean Aktor verbunden werden, damit ich die Rollläden an das MyGekko anbinden kann.
Ich möchte allerdings die Rollläden trotzem über Schalter bedienen können.

Und wenn das geht welche Aktoren benötige ich da?

Vielen Dank für die Hilfe.
#16
Hallo Dennis,

so wie du habe ich auch angefangen. Meine Rollos waren ebenfalls über einen zwei-Wippen-Schalter bedienbar. Diese lassen sich ohne Probleme umbauen auf Funk umbauen. Aber entweder du hast Kenntnisse über den Anschluss, oder du lässt das einen Elektriker machen. Da ist immerhin Strom drauf, das sollte vorher als Warnung gesagt sein.

Für den Umbau benötigst du eigentlich nur einen Aktor pro Rollo/Schalter. Empfehlen kann ich zwei von Eltako, den FSB61NP-230V oder auch den neuen TippFunk TF61J-230V. Mir ist mittlerweile der TippFunk lieber. Der ist wesentlich schmaler und passt ggf. in die Unterputzdose direkt hinter dem Schalter. Die alten musste ich so einbauen, dass die hinter der Unterputzdose liegen, da sonst einfach zu wenig Platz vorhanden ist. Aber schon jetzt lässt sich sowohl mit den Wandschaltern als auch via Gekko (natürlich erst nach dem einlernen via EnOcean) das Rollo bedienen.

Außerdem empfehle ich, die Schalter durch Taster auszutauschen. Das hat einen entscheidenden Vorteil: Nutzt du weiterhin Schalter und vergisst den Schalter wieder auf die Ausgangsstellung zurück zu stellen, ist der Kanal blockiert und du kannst das Rollo nicht via Gekko schalten. Daher lieber einen Taster nehmen, dann kannst du entweder so oder so schalten. Man schaltet ja auch gerne mal manuell das Rollo und verlässt in der Zeit den Raum und setzt den Schalter in der Regel nur sehr selten wieder zurück.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen. Nutzt du denn schon EnOcean?
#17
Hallo Frank85,

danke für die Info, bisher nutze ich den Gekko bisher nur in der Grundauststattung von Okal und der Anbindung an mein Hauskraftwerk von E3DC. Da ich keine Kabel legen hab lassen, weil keine dabei waren werde ich EnOcean benutzen.
Bisher bin ich noch in der Überlegung was ich gerne machen will und wie es geht.
Da am Haus noch ein paar andere Sachen anliegen steht die Automation bisher noch hinten an.
#18
Hallo zusammen,

ich bin neu in diesem Forum und bin auf die bereits ausführliche Diskussion zum Thema Funk-Raffstore Steuerung gestoßen. Ich habe wie Dennis ein OKAL-Haus mit den Wipp-Schaltern und möchte diese nun mit Funkschaltern erweitern.

- muss die EnOcean-Funktion im myGekko freigeschaltet werden?
- kann das USB300 Gateway am USB-Port auf der Geräterückseite (Slide) angeschlossen werden? Die Schalter liegen max. 6m vom Slide entfernt.
- kann der TippFunk TF61J-230V sowohl für Raffstores wie auch für Rollläden verwendet werden?
- gibt es Alternativen zu Eltako?
- ist ein Raspberry Pi nötig? Ist eine bestimmte Software dafür nötig? Ich kenne mich damit leider gar nicht aus.

Ich freue mich auf eure Rückmeldungen.

Viele Grüße
Martin
#19
Hallo Leute, ich
Ich lese schon einige Zeit mit und muss jetzt mal eine Frage stellen,
Ich habe das my gekko slide und möchte gerne meine Rolladen anbinden.
Es wurde eine 5adrige Leitung von Rollo zu Rollo gelegt, das ganze ist als parallel schaltung für smi ausgelegt.
Nun zu dem Problem, meine Rollo Motoren haben nur 4 Adern. (hat der roladenbauer vermasselt) es sind elero Motoren verbaut. Jetzt möchte ich gerne die vorhandene Hardware zum laufen bringen.
Es sind überall taster verbaut.
Nach meinem Verständnis laufen die taster zu my gekko und dann weiter zum Motor. Wie muss ich die Rolladen anschließen damit die Taster und die Rollos funktionieren und sich über my gekko steuern lassen?
Habe leider zu diesem Thema garkeinen Bezug daher bin ich auf Hilfe angewiesen.
Mit dem Support habe ich auch schon gesprochen aber die wussten auch nicht so recht.
Ich freue mich auf eure Antworten.
#20
Wie viel Rollos sind es denn ?

Da musst du wahrscheinlich mit ner Bastel Lösung Arbeiten ...

Hast Du an/in den Rollo Schalterdosen Platz ?

LG
Benny


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Anbindung von Funkmodulen an Raspberry/MyGekko über Middleware Fumares 12 14.023 13.06.2020, 17:55
Letzter Beitrag: Strabbit

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste