Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tutorial - im Haus - außer Haus in der 5xx Version konfigurieren
#1
Information 
Folgendes Tutorial soll eine Möglichkeit zeigen wie man mit der 5xx Version eine systemseitige Unterscheidung zwischen „Im Haus“ (Anwesend) und „Außer Haus“ (Abwesend) konfigurieren kann.
 
Als Beispiel haben wir zwei Uhren. Der Inhalt der Uhren ist irrelevant. Die erste soll nur funktional sein, wenn das Gekko den Status „im Haus“ hat und die zweite nur wenn der Status „außer Haus“ gegeben ist. Anstatt von Uhren kann man auch andere Dinge nehmen. Sie dienen hier nur als einfaches Beispiel, auf welches wir uns im späteren Verlauf beziehen werden.
 


.png   001 - Uhren.png (Größe: 25,71 KB / Downloads: 820)

 
Was brauchen wir noch:

-       Eine Logik
-       Zwei Aktionen
 
 
Beginnen wir bei der Logik

Da die Logik sehr kurz ausfällt bietet es sich an diese in eine bestehende Logik zu integrieren, um keine neue zu „verbrauchen“. Es muss noch ein Output frei sein, da ihr pro Logik maximal 3 Gatter auswerten könnt.
Optimal wäre der 3 Input da dieser nicht bis „G“ durchläuft und man somit eventuell noch den 5. und 6. Input für was anderes verwenden könnte. Dadurch kann man sich Logiken einsparen.
 

.png   002 - Logik 1.png (Größe: 39,29 KB / Downloads: 824)
 
Wir verwenden hier jetzt mal den 3 Input.
Ihr braucht einen „Sollwertbaustein“ und ein Gleichheitszeichen. Hintergrund der Sollwert muss mit etwas verglichen werden, sodass entweder die Linie grün wird oder nicht. 
An oder Aus … Geht oder geht nicht … Strom fließt oder nicht ... 1 oder 0 ....  Dodgy   das pack ich mir in die Signatur
 


.png   003 - Logik 2.png (Größe: 39,99 KB / Downloads: 824)
 

Anschließend speichern wir den Wert dann mittels Output aus dem Gatter „B“ in unseren Merker, um später damit arbeiten zu können. Wir verwenden in diesem Beispiel den Merker 111. Ihr könnt das euren Gegebenheiten anpassen.
 

   
 

Die Logik wäre somit fertig. Damit das ganze jetzt funktioniert müssen wir den Sollwert ändern können, sodass das System mittels unseren Merkers von „im Haus“ auf „außer Haus“ umschaltet und umgekehrt.


Wir nuten dafür zwei Aktionen.
 


.png   005 - Aktionen.png (Größe: 28,8 KB / Downloads: 822)
 
 
Ich beginne mit der Aktion „Komme“.
 
Als erste Aufgabe innerhalb der Aktion wählen wir unsere vorhin erstellte Logik aus. Als "Aktion" wählen wir „Sollwert“ und als Parameter „1“.
 


.png   006 - Komme.png (Größe: 53,01 KB / Downloads: 823)
 

Klickt jetzt einmal auf „Starten“ (rechts oben) bevor ihr weiter macht. Dient der Fehlervermeidung.
 
 
Damit man nicht sagen kann man wäre zu Hause, obwohl das System bereits davon ausgeht und um die Aktionen später mittels eines Trigger anzusprechen zu können, konfigurieren wir jetzt zusätzlich noch die Startbedingung der Aktion „Komme“.
Dazu in der Aktion die IO Konfiguration aufrufen und die Startbedingung konfigurieren. Invertierung nicht vergessen.
 

   
 
 
Als nächstes die zweite Aktion „Gehe“ im Schnelldurchlauf.
 
1.     Erste Aktion wieder die Logik wählen. Sollwert ändern. Parameter diesmal „0“ auswählen.
2.     Startbedingung anpassen, anstatt „Inventiert“ wählen wir hier „Normal
 

   
 
 
 
Wenn ihr bis hierhin alles richtig gemacht habt sollte die zwei Aktionen jetzt so aussehen:
 


.png   009 - aktion übersicht.png (Größe: 45,55 KB / Downloads: 816)
 

Eine Aktion ist freigeschalten die andere gesperrt. Sobald man auf „Starten“ der freigegeben klick, sperrt diese sich und schaltet die andere frei. Genauer gesagt verändern die Aktion den Wert des Merks, sind aber auch von diesem abhängig.
 
Wir gehen jetzt zu unseren anfangs angesprochenen Uhren und passen dort ebenfalls die Startbedingungen an. Bei der Uhr heißt es übrigens nicht Startbedingung sondern nur "Bedingung" in der IO-Konfiguration.
Ihr verwendet dafür ebenfalls den Merker 111. 

Zum Thema Invertierung oder Normal:

- Alles was im Modus „zu Hause“ funktional sein soll, ist bei der Bedingung „Normal“ auszuwählen

oder

- Alles was im Modus „außer Haus“ funktional sein soll, ist bei der Bedingung „Invertiert“ zu verwenden.
 

Ihr könnt den Merker bei vielen Dingen jetzt als Startbedingung konfigurieren oder mit weiteren Logikparametern noch spezialisieren. Ebenfalls könnt ihr in den Aktionen „Komme“ und „Gehe“ noch Dinge hinzufügen, die beim Auslösen passieren soll. Wenn ihr das macht würde noch folgendes empfehlen:
Konfiguriert in der "Komme" Aktion eine Aufgabe als „Stop Gehe“ und in der "Gehe" Aktion eine „Stop Komme“. Das dient später der Fehlervermeidung, wenn eure Aktionen noch andere Dinge machen soll als nur einen Sollwert zu ändern und ihr schnell umschaltet.
 
Kommen wir zum letzten Punkt
 
 
Wie löse ich das ganze aus.
 
Einfachste Variante Schalter
Habt ihr einen Schalter übrig, könnt ihr als „Taster (Start)“ in der IO Konfiguration der Aktion hinterlegen.
 


.png   010 - Taster(Start).png (Größe: 32,28 KB / Downloads: 805)

 
Ihr könnt auch einen der 9 Touchknöpfe am Slide verwenden. Achtet aber darauf das ihr sie nicht schon wo anders verwendet habt.



.png   011 - Slide Buttons.png (Größe: 48,08 KB / Downloads: 762)

 
 

Der Schalter oder der Touchbutton muss bei beiden Aktionen „Komme“ und „Gehe“ konfiguriert werden Der Schalter startet dann immer nur die nicht gesperrte Aktion.
 
 
NodeRed, IFFT, Alexia oder API-Aufrufe sind ebenfalls möglich würden hier aber den Rahmen sprengen. 
Wer das oder anderes dafür nutzen möchte sollte sich tiefer in den jeweiligen Gebieten auskennen.
 
 Gern könnt ihr hier Fragen stellen oder Erweiterungen posten.
 

Hoffe das hilft hier einigen weiter :-)

Gruß Thomas


Nachrichten in diesem Thema
Tutorial - im Haus - außer Haus in der 5xx Version konfigurieren - von Strabbit - 25.03.2020, 15:07

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  POST-Output Konfigurieren danielsan 0 1.653 04.04.2019, 22:16
Letzter Beitrag: danielsan

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste